Schladming ist ein bekannter Wintersportort in der Steiermark, Österreich. Die Stadtgemeinde liegt im Ennstal und ist mehr oder weniger das Tor für Wanderungen in den Schladminger Tauern. Im Sommer kannst du hier traumhafte Wanderungen durch idyllische Landschaften unternehmen, die größtenteils abseits der Skiinfrastruktur der Region verlaufen.

Auch das Dachsteingebirge liegt in unmittelbarer Nähe. Zahlreiche Wanderungen sind nur wenige Autominuten vom Schladminger Dorfzentrum entfernt. Zusammen mit Rohrmoos (dem Dorf etwas oberhalb von Schladming) ist Schladming ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen, sowohl für Familien als auch für Wander*innen mit alpiner Erfahrung. Zahlreichen Bergseen, aussichtsreiche Gipfel, tosende Wasserfälle sowie gemütliche Almen in zwei der bemerkenswertesten Gebirgsgruppen Österreichs werden deine Tage hier unvergesslich machen.

Die Region Schladming-Dachstein zählt zu unseren absoluten Lieblingsregionen in Österreich. In Schladming haben wir immer das Gefühl, dass die Menschen hier besonders herzlich und gastfreundlich sind. Außerdem haben wir uns Hals über Kopf in die romantischen Almhütten, das steirische Essen und die vielen Seen, die die Schladminger Tauern prägen, verliebt.

Unsere erste Schladming-Erfahrung machten wir am spektakulären Schladminger Tauern Höhenweg. Bei unserem zweiten Besuch haben wir unterschiedliche Tageswanderungen zu Bergseen und Almen unternommen, die wir nachfolgend für dich zusammengefasst haben.

Ein weiterer Bonus: Die Wanderbusse der Region machen die An- und Abreise zu den einzelnen Wanderwegen wirklich mühelos. Auf ein Auto kannst du hier – vor allem im Hochsommer – wirklich verzichten.


Die schönsten Wanderungen in Schladming

Mittagessen in der Sondlalm, Untertal, Rohrmoos Schladming

Wandertipps für Schladming


  • Leichte, familienfreundliche Wanderungen: Wilde Wasser-Themenweg und Giglachseen.
  • Moderate Wanderungen: Duisitzkarsee – Neualm-Runde und Alpinsteig durch die Höll zum Riesachsee.
  • Anspruchsvolle Wanderungen: Steirische Kalkspitze oder die Preintalerhütte – Neualm-Runde.
  • Das schönste Wanderziel: Klafferkessel
  • Baden in Bergseen: „Eigentlich erlaubt, aber nicht geduldet.“
  • Sicherheit auf den Almen & Tipps: Bei den Wanderungen in der Region wirst du auf viele Almen mit Weidevieh treffen. Mach dich bitte deshalb zu deiner eigenen Sicherheit vor deinen Wanderungen mit diesen Regeln vertraut.
  • Unverzichtbare Ausrüstung: Black Diamond Wanderstöcke, Sonnenschutz (Cat 3/4 Sonnenbrille, Wanderhut, Sonnencreme), feste Wanderschuhe.
  • Die schönsten Hotels: Thalers Mariandl in Rohrmoos, oder Stadthotel Brunner in Schladming.

Dieser Beitrag verlinkt auf Produkte und Dienstleistungen die wir lieben und von denen wir möglicherweise eine kleine Provision erhalten, ohne dass dir dabei zusätzliche Kosten entstehen. Vielen Dank, dass du unseren Blog unterstützt! – Sabrina und Kati


Die schönsten Hotels in Schladming und Rohrmoos

Wir empfehlen mindestens 3-4 Nächte in Schladming oder Rohrmoos zu verbringen. Dadurch erhältst du einen guten Überblick über die gesamte Region.

Wenn du ohne Auto unterwegs bist und lieber am „Puls des Geschehens“, also in unmittelbarer Nähe von Geschäften, Bars, Restaurants und Cafés übernachten möchtest, empfehlen wir dir Schladming als deinen Übernachtungsort zu wählen.

Wenn du lärmempfindlich bist und ländliche Atmosphäre liebst, entscheide dich für Rohrmoos (etwas oberhalb von Schladming). Die Ruhe und Abgeschiedenheit wird dir gut tun. Außerdem hast du einen unschlagbaren Ausblick auf das Dachsteingebirge und kürzere Anfahrtswege ins Untertal, ins Obertal und ins Preuneggtal.

Schladming und Rohrmoos sind nur ca. 6 Minuten Autofahrt oder 12 Minuten Busfahrt voneinander entfernt. Wir finden, es gibt dennoch einen spürbaren Unterschied zwischen den beiden Orten.


Das schönste Hotel in Rohrmoos


Thalers Mariandl, Hotel in Rohrmoos, Österreich

Thalers Mariandl


Thalers Mariandl ist ein familiengeführtes Hotel in Rohrmoos. Das ästhetisch äußerst ansprechend und durchdacht gestaltete Hotel sprüht förmlich vor Jugendlichkeit und Dynamik. Das Hotel begeistert mit Konzepten der Achtsamkeit (Yoga), der Nachhaltigkeit (plastikfreie Produkte) und des Wohlbefindens (Wellnessbereich, Terrasse, Zimmergestaltung).

Neben der auffälligen Lärchenholzverkleidung der Fassade und den pastellfarbenen Akzenten der Inneneinrichtung ist es vor allem die herzliche Gastfreundschaft, die Thalers Mariandl so besonders macht. Die Familie sowie das gesamte Personal sind freundlich, locker und immer für dich da, wenn du etwas brauchst.

Weitere Gründe hier zu übernachten sind:

  • Toller Ausblick auf den Dachstein und die Schladminger Tauern. 
  • Ausgezeichnetes, ausgewogenes Frühstück
  • Bar & Snacks am Abend verfügbar. Tipp: Bestell die Brettljause im Voraus.
  • Biosauna, Finnische Sauna, Ruheraum und Teebar. 
  • 2 Gehminuten zur Bushaltestelle Rohrmoos-Zentrum. 
  • Kostenlose Parkplätze.
  • Kostenlose Schladming-Dachstein Sommer Card.

Buche deinen Aufenthalt in Thalers Mariandl.

Finde eine Unterkunft in Rohrmoos.


Das schönste Hotel in Schladming


Stadthotel Brunner Teezimmer, Schladming, Österreich

Stadthotel Brunner


Mit ihrer glitzernden Fassade und der umwerfenden Lobby ist das Stadthotel Brunner alles andere als ein durchschnittliches Hotel in den Alpen. Hier sorgen ayurvedische Küche, digitale Kunst und mutiges Design für eine äußerst moderne Atmosphäre, die in den Alpen ihresgleichen sucht.

An das Stadthotel Brunner ist auch an ein sehr beliebtes Restaurant (sowie Bar) angeschlossen. Das „brunner“ serviert sowohl österreichische Spezialitäten als auch ayurvedische Gerichte. Das Essen ist ausgezeichnet (Reservierung empfehlenswert).

Das Stadthotel Brunner liegt direkt im Herzen von Schladming. Von hier aus erreichst du alles zu Fuß: Bars, Restaurants, Gelaterias und Geschäfte aller Art. Sowohl die Talbachklamm als auch die Talstation der Planai-Seilbahn (dort befindet sich auch eine Wanderbus-Bushaltestelle) erreichst du zu Fuß innerhalb von 5 Minuten. Auch der Bahnhof Schladming ist nur 1,1 km entfernt (15 Minuten Fußweg). 

Was uns außerdem beeindruckt hat:

  • Die beruhigende Beleuchtung, vor allem in den Gängen und in den Zimmern.
  • Der Wellnessbereich befindet sich im obersten Stockwerk und umfasst eine finnische Sauna, hängende Eiersessel, eine Sonnenterrasse (mit Blick auf die Stadt und den Dachstein), einen Ruheraum sowie eine großzügige Dusche. 
  • Die Teestube mit Panoramablick. 
  • Das bunte Frühstück mit einzigartigen Aromen und Zutaten. Der ayurvedische Frühstücksbrei ist unvergesslich.
  • Kostenlose Schladming-Dachstein Sommer Card.

Buche deinen Aufenthalt im Stadthotel Brunner.

Finde eine Unterkunft in Schladming.


Wanderkarte Schladming


Schladming Wanderbusse

Wenn du in einer „Sommercard-Partner“-Unterkunft wie dem Thalers Mariandl oder dem Stadthotel Brunner in der Region Schladming – Dachstein übernachtest, erhältst du eine kostenlose Schladming-Dachstein Sommercard. Mit dieser Karte fährst du gratis mit allen regionalen Wanderbussen und Seilbahnen. 

Hier findest du den aktuellen Busfahrplan.

Nachfolgend haben wir die Wanderbusse zusammengefasst, die du während deines Aufenthalts in Schladming oder Rohrmoos nutzen kannst. Für entspanntes Wandern empfehlen wir dir, die Anfahrten zu deinen Wanderungen mit dem Bus zu planen. So sparst du dir die Mautgebühren und viel Stress bei der Parkplatzsuche.


Busfrequenz und Saisonalität 

Während der Hochsaison im Sommer (Ende Juni bis Mitte September) fahren die Busse sehr häufig. Du wirst kaum ein Problem haben, einen passenden Bus zu finden.

Wenn du jedoch im Frühsommer (Ende Mai – Ende Juni) oder im Herbst in der Region Schladming-Dachstein unterwegs bist, ist der Busfahrplan sehr eingeschränkt. Dann gibt es zum Beispiel nur dreimal pro Woche einen Bus von/nach Obertal. Der Bus zur Ursprungalm fährt dann nur noch zweimal pro Woche. 

Der einzige Bus, der in der Nebensaison häufiger fährt, ist der Bus 974 zum Riesachfall (4 Mal pro Tag).

Während unseres Aufenthalts in Schladming Anfang Juni hätten wir uns aufgrund des eingeschränkten Busfahrplans im Frühsommer ein Auto gewünscht.


Wanderbus 972: Preuneggtal & Ursprungalm

Der Wanderbus 972 verbindet Schladming und Rohrmoos mit der malerischen Ursprungalm. Von der Ursprungalm kannst du zu den herrlichen Giglachseen wandern oder die steirische Kalkspitze (2459 m) erklimmen.

Wir empfehlen dir eindringlich, den Wanderbus zur Ursprungalm zu nehmen. Die Mautstraße ist sehr schmal und alles andere als einfach zu befahren. Außerdem ist sie teuer. Die Maut beträgt derzeit 18 EUR für Autos und 10 EUR für Motorräder.

Mehr dazu: Ausflug zur Ursprungalm


Wanderbus 974: Untertal & Riesachfall 

Der Wanderbus 974 Bus verbindet Schladming und Rohrmoos mit Untertal (Dorf) sowie dem Riesachfall/Parkplatz Seeleiten.

Von der Bushaltestelle Riesachfall (Parkplatz Seeleiten) kannst du über den Alpinsteig durch die Höll durch eine steile Schlucht zum Riesachsee wandern (1 Stunde). Eine weitere Möglichkeit ist die Wanderung zur Preintalerhütte (2:30 Stunden). Ein gemütlicherer Wanderweg ist der Abstieg ins Untertal über den Themenweg Wilde Wasser bis hinunter nach Schladming (4 Stunden).


Wanderbus 976: Seewigtal & Steirischer Bodensee

Der Wanderbus 976 verbindet Schladming mit dem Steirischen Bodensee. Von der Bushaltestelle gelangst du in 5 Minuten zum See. Ein leichter Wanderweg umrundet den See.

Eine weitere Möglichkeit ist die Wanderung zur Hans-Wödl-Hütte (1533 m) oder zum Hüttensee und Obersee.

Solltest du in Rohrmoos übernachten, nimm zuerst den Bus 971 nach Schladming.


Wanderbus 973: Obertal & Eschachalm 

Der Wanderbus 973 verbindet Schladming und Rohrmoos mit der Eschachalm und Hopfriesen im Obertal. Wir haben diesen Bus genutzt, um zum Duisitzkarsee zu wandern.


Schladming Wanderungen Übersicht

Wanderungen ab Riesachfall im Untertal 

  • Alpinsteig durch die Höll Trail zum Riesachsee 
  • Preintalerhütte 
  • Themenweg Wilde Wasser 

Wanderungen ab der Eschachalm im Obertal 

  • Rundwanderung Duisitzkarsee – Neualm 

Wanderungen ab der Bergstation der Hochwurzen Seilbahn

Wanderungen ausgehend von der Ursprungalm im Preuneggtal

  • Giglachseen

1. Alpinsteig durch die Höll Trail

  • Ausgangspunkt: Parkplatz Seeleiten / Bushaltestelle Riesachfall
  • Buslinie: 974 Untertal – Wilde-Wasser
  • Maut: Wenn du mit dem Auto zum Ausgangspunkt fährst, ist eine Maut zu bezahlen (9 EUR, bzw. 6 EUR mit der Schladming-Dachstein Sommercard)
  • Benötigte Zeit: 2:30 Stunden
  • Schwierigkeit: Mittel
  • Distanz: 4,5 km Rundweg
  • Minimale Höhe: 1073 m
  • Maximale Höhe: 1369 m
  • Aufstieg gesamt: 295 m
  • Abstieg gesamt: 295 m

Der Alpinsteig ist ein steiler Wanderweg, der den Parkplatz Seeleiten und das Almgasthaus Riesachfall mit dem Riesachsee im Untertal verbindet. 

Der Name “Alpinsteig durch die Höll” fängt das Wesen dieses Wanderweges meiner Meinung nach nicht richtig ein. Er ist überhaupt nicht höllisch! Er ist grün, üppig und lebendig.

Der Weg schlängelt sich um den Riesachbach und steigt die donnernde Höllschlucht hinauf, wo du freie Sicht auf den Wasserfall und den Fluss erhältst. Das herabstürzende Wasser wird all deine Sinne ansprechen.

Aus Sicherheitsgründen kann der Alpinsteig nur in eine Richtung – bergauf zum Riesachsee – gewandert werden. Es handelt sich um einen steilen Weg mit vielen Leitern und mehreren Brücken, darunter eine 50 Meter lange Hängebrücke

Kurz bevor du den Riesachsee erreichst, hast du die Möglichkeit in die Gfölleralm einzukehren. Hier kannst du Mittagessen, bevor du wieder zum Parkplatz Seeleiten absteigst. 

Der Abstieg erfolgt über die Forststraße. 

Lust auf mehr? Du kannst diese Wanderung auch noch problemlos bis zur Preintalerhütte verlängern. Wir erklären dies im Anschluss. 


2. Preintalerhütte

Kerschbaumeralm, Riesachtal, Schladming, Österreich
Kerschbaumeralm
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Seeleiten / Bushaltestelle Riesachfall
  • Buslinie: 974 Untertal – Wilde-Wasser
  • Maut: Wenn du mit dem Auto zum Ausgangspunkt fährst, ist eine Maut fällig (9 EUR, bzw. 6 EUR mit der Schladming-Dachstein Sommercard)
  • Benötigte Zeit: 4:20 Stunden (Preintalerhütte), 5:30 Stunden (Rundweg über Neualm)
  • Schwierigkeit: Mittel (Preintalerhütte) Schwierig (Rundweg über Neualm)
  • Distanz: 12,6 km (Preintalerhütte), 14,1 km (Rundweg über Neualm)
  • Minimale Höhe: 1076 m
  • Maximale Höhe: 1656 m (Preintalerhütte), 1919 m (Rundweg über die Neualm)
  • Aufstieg gesamt: 644 m (Preintalerhütte), 906 m (Rundweg über Neualm)
  • Abstieg gesamt: 644 m (Preintalerhütte), 906 m (Rundweg über Neualm)

Diese Wanderung beginnt mit dem Alpinsteig durch die Höll hinauf zum Riesachsee (siehe Punkt 1). Von der Gfölleralm gehst du auf dem flachen Schotterweg in Richtung See. Folge dem Rundweg um den See weiter bis zum gegenüberliegenden Ufer des Riesachsees. 

Du wanderst an mehreren Almhütten vorbei – Kaltenbachalm, Wieseralm, Schmiedlechneralm, Kerschbaumeralm und Kotalm – bevor du zur Preintalerhütte (1656 m) aufsteigst. 

Nach ca. 40 Minuten Gehzeit (ab Gfölleralm) auf der ebenen Straße erreichst du eine ausgeschilderte Kreuzung, die dich links auf einen Forstweg zur Preintalerhütte führt (beschildert, 45 Minuten). Von der Kreuzung sind es noch 1,2 km (220 Höhenmeter) bis zur Preintalerhütte. 

Die Preintalerhütte eignet sich hervorragend für ein Mittagessen, ein erfrischendes Getränk oder einen Kaffee mit Kuchen. Nimm auf jeden Fall Bargeld mit. Direkt neben der Hütte befindet sich übrigens eine weitere gemütliche Almhütte: Die Waldhornalm. Während der Almsaison werden hier eigens produzierte Milchprodukte wie zum Beispiel Buttermilch verkauft. 


Rückweg zum Riesachsee 

Du kannst entweder denselben Weg zurück zum Riesachsee nehmen, den du heraufgekommen bist (einfachere Variante), oder du folgst dem Weg 781 – der 5. Etappe des Schladminger Tauern Höhenweges – bis zur Neualm, bevor du zum See absteigst (die schwierigere Variante). 

Der alpine Weg zur Neualm ist schwierig, denn er ist schmal, rutschig (vor allem im Frühsommer durch die Schneeschmelze) und teilweise ausgesetzt. Die ausgesetzten Abschnitte sind jedoch mit Sprossen und Seilen versichert.

Es ist eine spannende Wanderung mit fesselnden Ausblicken auf die umliegenden Bergwelt und das Riesachtal, sie sollte allerdings keinesfalls unterschätzt werden. Absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit werden vorausgesetzt.

Wir haben für die Wanderung von der Preintalerhütte zur Neualm (1849 m) etwa 1:30 Stunden benötigt. 

Die Neualm ist „nicht bewirtschaftet“, d.h. hier bekommst du keine Getränke/Essen serviert. Die Alm ist gespickt mit bröckelnden Steingebäuden und bietet einen Blick aus der Vogelperspektive auf den Riesachsee. 

Von der Neualm gehst du links weiter durch die Steinruinen und folgst dem Weg 777A hinunter zur Brand Alm (ebenfalls „nicht bewirtschaftet“). Schließlich wanderst du weiter abwärts zur Kerschbaumeralm, einer der Almhütten entlang der Schotterstraße, die du bereits zuvor auf deinem Hinweg zur Preintalerhütte passiert hast.

Der Abstieg ist recht angenehm, da der Untergrund, auf dem du wanderst, weich ist (viele Tannennadeln und sehr wenige Steine). 

Sobald du den Riesachtalboden erreicht hast, folgst du dem bekannten Weg zurück zur Gfölleralm. Nimm anschließend die Forststraße hinunter bis zum Parkplatz Seeleiten/Almgasthaus Riesachfall. 


3. Wilde Wasser Themenweg 

Sondlalm, Untertal, Schaldming
Sondlalm
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Seeleiten / Bushaltestelle Riesachfall
  • Buslinie: 974 Untertal – Wilde-Wasser
  • Maut: Wenn du mit dem Auto zum Ausgangspunkt fährst, ist eine Maut zu bezahlen (9 EUR, bzw. 6 EUR mit der Schladming-Dachstein Sommercard)
  • Benötigte Zeit: 4 Stunden
  • Schwierigkeit: Leicht
  • Distanz: 11,6 km (ohne Alpinsteig)
  • Minimale Höhe: 744 m
  • Maximale Höhe: 1081 m
  • Aufstieg gesamt: 44 m
  • Abstieg gesamt: 369 m

Der Themenweg Wilde Wasser beginnt offiziell eigentlich in Schladming beim Wanderportal Kraiter – Talbachklamm. Er führt dich das komplette Untertal hinauf und über den Alpinsteig (wie zuvor beschrieben) zum Riesachsee. 

Besser ist es allerdings, diese Wanderung in umgekehrter Richtung, also beim Almgasthaus Riesachfall/Seeleiten-Parkplatz zu starten. Der Untertal-Wanderbus 974 bringt dich zum Ausgangspunkt. 

Beim Ausgangspunkt kannst du entscheiden, ob du zuerst noch den Alpinsteig zum Riesachsee wandern möchtest (Wegbeschreibung siehe Punkt 1). Der Abstieg über die Forststraße bringt dich wieder zurück zum Almgasthaus Riesachfall/Seeeleiten Parkplatz (2 – 2:30 Stunden Rundweg). Anschließend wanderst du weiter über den Themenweg Wilde Wasser nach Untertal Dorf. 

Der Themenweg Wilde Wasser führt vom Almgasthaus Riesachfall (Seeleiten-Parkplatz) sanft bergab bis nach Untertal-Dorf und schließlich hinunter nach Schladming. 

Es handelt sich um eine gemütliche, familienfreundliche Wanderung. Sie ist perfekt für Tage, an denen du dich draußen bewegen möchtest, aber keine Lust auf etwas Anstrengendes hast. Der Themenweg Wilde Wasser verläuft durch mehrere Almen, die köstliche regionale Speisen servieren. Unterwegs wirst du also auf keinen Fall hungern. 

Der Weg ist intuitiv. Hier dennoch ein paar Wegbeschreibungen:


Parkplatz Seeleiten zur Sondlalm 

Vom Parkplatz gehst du der Straße entlang etwa 600 Meter retour, bis du auf der linken Seite eine Brücke siehst. Überquere die Brücke und wandere weiter entlang des Untertalbachs. Du folgst dem Bach, bis du eine Linkskurve zur Sondlalm siehst. Überleg dir, ob du bereits hier Mittag essen möchtest, oder lieber noch weiter zur Waldhäuslalm gehen möchtest.


Sondlalm zur Waldhäuslalm 

Nach weiteren 20 Minuten (1,5 km) erreichst du die Waldhäuslalm, eine Alm mit einem Spielplatz und einem Fischteich. Wenn du mit Kindern wanderst, solltest du hier zu Mittag essen. Allen anderen empfehlen wir die Sondlalm. Dort ist es etwas ruhiger. Außerdem liegt die Sondlalm nicht wie die Waldhäuslalm direkt an der Hauptstraße der Untertalstraße.


Waldhäuslalm zum Gasthof Tetter

Von der Waldhäuslalm wanderst du für 1,7 km auf einem Wanderweg neben der Untertalstraße bis zum Gasthof Tetter.


Gasthof Tetter zur Landalm 

Landalm, Restaurant im Untertal Dorf, Rohrmoos, Schladming, Österreich
Landalm

Kurz vor dem Gasthof Tetter führt ein Pfad hinunter zum Fluss (auf der linken Seite). Folge diesem Weg, überquere die Brücke und genieße die Aussicht auf das sumpfige Tettermoor. An nebligen Tagen könnte man glauben, dass es sich hier um einen norwegischen Fjord handelt. 

Nach etwa 1 km kreuzt der Weg die Straße an einem kleinen Parkplatz. Folge der Straße für etwa 3-4 Minuten, bis du die Janerbrücke zu deiner Rechten siehst. Überquere diese Brücke und wandere den Janerweg entlang, der auch ein beliebter Radweg ist. 

In einigen älteren Wanderführern wird die Route entlang der Hauptstraße (linke Flußseite) beschrieben, die nach ein paar Minuten auf einem schmalen Wanderweg rechts hinunter zum Fluss führt. Dieser Weg ist nun jedoch dauerhaft gesperrt. Schau also, dass du den Fluss jedenfalls an der Janerbrücke überquerst. 

Du folgst dem Janerweg zu mehreren abgelegenen Bauernhöfen, die hoch über dem Untertalbach liegen. Sofern es das Wetter erlaubt, wirst du hier das Dachsteingebirge in all seiner Pracht vor dir genießen können. 

Nach etwa 20 Minuten (1,1 km) auf dem Janerweg, halte Ausschau nach einem schmalen Wanderweg, der nach links abbiegt. Dieser Weg führt stetig bergab über blühende Blumenfelder in Richtung Untertal-Dorf und zur Landalm.


Landalm nach Schladming via Talbachklamm 

Talbachklamm Aussichtspunkt, Schladming, Österreich
Talbachklamm

Die Landalm ist ein gemütliches Restaurant mit urigem Holzinterieur. Hier werden traditionelle österreichische Speisen serviert. Wir haben hier eine Pause eingelegt und das Essen sehr genossen.

Bei der Landalm folge der Beschilderung zur Talbachklamm. Du wanderst entlang des rauschenden Talbachs auf einem breiten Schotterweg hinunter nach Schladming. Der letzte Teil des Wilde Wasser Themenwegs ist wirklich beeindruckend und markiert einen tollen Tagesabschluss.


4. Duisitzkarsee – Neualm Rundweg 

Neualm, Obertal, Schladminger Tauern, Österreich
Neualm
  • Ausgangspunkt: Eschachalm
  • Buslinie: 973 Obertal
  • Benötigte Zeit: 4 Stunden (5 Stunden mit Mittagessen)
  • Schwierigkeit: Leicht – Mittel
  • Distanz: 9,9 km
  • Minimale Höhe: 1197 m
  • Maximale Höhe: 1743 m
  • Aufstieg gesamt: 592 m
  • Abstieg gesamt: 592 m

Der Duisitzkarsee (1648 m) ist ein idyllischer Bergsee und ein tolles Fotomotiv in den Schladminger Tauern. Die Wanderung zum Duisitzkarsee startet bei der Eschachalm im Obertal. Dies ist die einfachste Möglichkeit, um zum Duisitzkarsee zu gelangen. Bei der Eschachalm kannst du dich entweder für den Wandersteig (schwierigere Variante) oder für die Forststraße (einfachere Variante) entscheiden.

Für den Aufstieg über den Wandersteig zum Duisitzkarsee benötigten wir 1:15 Stunden. Es ist ein steiler Weg, der sich durch den Wald schlängelt und sich einige Male mit der Forststraße kreuzt. Es gibt außerdem einige Wasserüberquerungen zu bewältigen (vor allem im Frühsommer), die sehr rutschig sein können. Wanderstöcke und festes Schuhwerk sind dafür ein probates Mittel.

Der Weg führt schließlich zurück zur Forststraße, der du für die restlichen 5 Minuten bis zum See folgst.

Direkt am See liegen zwei Berghütten: die Duisitzkarseehütte sowie die Fahrlechhütte. Beide servieren Speisen und Getränke, beide sind absolut hinreißend. Wir haben uns für die Duisitzkarseehütte entschieden und viel zu viel gegessen. Gut war’s!

Die Seeumrundung solltest du auf keinen Fall verpassen. Sie bietet dir die besten Aussichten auf die umliegenden Berge sowie tolle Fotomotive (Hütten+See+Bergwelt). Der Rundwanderweg ist flach und einfach zu begehen. Falls du im Frühsommer unterwegs bist, kann der Weg aufgrund der Schneeschmelze noch recht sumpfig sein.

Um die Rundwanderung zur Eschachalm fortzusetzen, folge den Wegweisern in Richtung Neualm (nicht bewirtschaftet). Der Weg zur Neualm zweigt an der Brücke am Seeufer bei den beiden Hütten ab. Folge dem oberen Weg. Die Wanderung zur Neualm ist ein absoluter Genuss und dauert etwa eine Stunde (2,6 km). Unterwegs gibt es ein paar eingeschlagene Sprossen, die dir über felsige Passagen helfen.

Bei der Neualm überquerst du den Bach und folgst dann dem Weg entlang des Obertalbachs zurück zur Eschachalm (Ausgangspunkt). Wir sind auf der Forststraße geblieben, da der Wanderweg aufgrund eines Lawinenabgangs (vom vergangenen Winter) gesperrt war. Der Abstieg dauert ca. 1:00-1:15 Stunden.


5. Ursprungalm zu den Giglachseen

Giglachseen, Schladminger Tauern, Österreich
Giglachseen
  • Ausgangspunkt: Ursprungalm
  • Buslinie: 972 Ursprungalm – Preuneggtal
  • Maut: 18 EUR für Autos, 10 EUR für Motorräder, 5 EUR für Radfahrer
  • Benötigte Zeit: 4 Stunden
  • Schwierigkeit: Leicht
  • Distanz: 8,2 km Rundweg
  • Minimale Höhe: 1606 m
  • Maximale Höhe: 1988 m
  • Aufstieg gesamt: 415 m
  • Abstieg gesamt: 415 m

Weitere Informationen zu dieser Wanderung findest du in unserem Beitrag über die Ursprungalm.


Folge uns auf Instagram @moonhoneytravelers für weitere Insider-Tipps


Wandern in der Steiermark:

Wandern in den österreichischen Alpen: