Folge uns auf Instagram @moonhoneytravelers für weitere Wandertipps!

Großglockner Hochalpenstraße: Alle Infos & Tipps

Bei der Großglockner Hochalpenstraße handelt es sich um eine hochalpine Gebirgsstraße, die mitten ins Herz des Nationalparks Hohe Tauern führt. Sie verbindet die Bundesländer Salzburg und Kärnten.

Die höchstgelegenste Passstraße Österreichs bringt dich direkt zum Fuß des Großglockners (3798 m), dem höchsten Berg des Landes.

Bei der historischen Kaiser Franz Josefs Höhe (2369 m) hast du die Möglichkeit, die Pasterze, den größten Gletscher Österreichs und der Ostalpen, hautnah zu erleben.

Diese Panoramastraße zählt zu einer der schönsten Bergstraßen Europas. Sie verschafft dir weitläufige Ausblicke auf die höchsten Berge und Gebirgsketten der österreichischen Alpen.

Die Großglockner Hochalpenstraße ist mautpflichtig, gut erreichbar und verhältnismäßig einfach zu befahren. In jedem Fall ist die Fahrt auf dieser berühmten Glocknerstraße etwas, das du dir nicht entgehen lassen solltest.

Der Bau der 48 km langen Großglockner Hochalpenstraße begann 1930 und wurde fünf Jahre später abgeschlossen. Heute zählt sie 900.000 Besucher:innen / Jahr und ist damit eine der beliebtesten Tourismusattraktionen der österreichischen Alpen.

Die Großglockner Hochalpenstraße verbindet Fusch an der Großglocknerstraße in Salzburg mit Heiligenblut am Großglockner in Kärnten. Sie ist in beide Richtungen befahrbar.

Finde heraus, wie du die Großglockner Hochalpenstraße in einen 14-tägigen Österreich Roadtrip oder eine 7-tägige Rundreise integrieren kannst.

Wandern beim Sandersee, Grossglockner, Nationalpark Hohe Tauern

Grossglockner Hochalpenstraße Karte

Die Großglockner Hochalpenstraße ist in grau gekennzeichnet. Wanderwege sind in blau und Übernachtungsmöglichkeiten in schwarz markiert.


Öffnungszeiten Grossglockner Hochalpenstraße

Großglockner Hochalpenstraße, schneebefreite Fahrbahn, Hohe Tauern Nationalpark
Grossglockner Hochalpenstraße

Die landschaftlich ausgesprochen reizvolle Glocknerstraße ist in der Regel von Anfang Mai bis Anfang November geöffnet. Bei unserem Besuch im Juni war die Straße in einem ausgezeichneten Zustand.

Die beeindruckende Panoramastraße ist täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. 

Anfang Mai – 31. Mai: 6:00 h – 20:00 h (letzte Einfahrt 19:15 Uhr)

1. Juni – 31. August: 5:30 h – 21:00 h (letzte Einfahrt 20:15 Uhr)

1. September – Anfang November: 6:00 h – 19:30 h (letzte Einfahrt 18:45 Uhr)

Aussichtspunkt bei der Grossglockner Hochalpenstrasse, Hohe Tauern
Hohe Tauern

Preise Grossglockner Hochalpenstraße

Hohe Tauern Nationalpark, Frühsommer, Schneereste entlang der Großglockner Hochalpenstraße
Nationalpark Hohe Tauern

Für die aktuelle Preise der Grossglockner Hochalpenstraße wirf bitte einen Blick auf die Preistabelle.

Falls du ein elektrisches Fahrzeug lenkst, erhältst du einen Rabatt. Hybrid-Fahrzeuge sind davon allerdings ausgenommen.

Falls du dein Ticket gerne schon vorab online kaufen möchtest, kannst du dies im Großglockner Hochalpenstraße Online Shop tun.

Die Mautstation in Salzburg befindet sich in der Nähe des Wildparks Ferleiten, jene in Kärnten liegt in der Nähe von Heiligenblut.

Gut zu wissen: Bei einer Übernachtung entlang der Großglockner Hochalpenstraße, ist beim Ausfahren nichts extra zu bezahlen (auch nicht nach einem längeren Aufenthalt).


Aussichtspunkte Grossglockner Hochalpenstraße

Wandern beim Sandersee, am Weg zur Franz-Josefs-Höhe, Großglockner, Österreich
Sandersee

Die folgenden Aussichtspunkte entlang der Großglockner Hochalpenstraße solltest du auf keinen Fall verpassen:

Edelweißspitze (2.571 m) – Höchster Aussichtspunkt entlang der Grossglockner Hochalpenstrasse. Die Abzweigung zur Edelweißspitze ist ausgeschildert. Beim Restaurant Fuschertörl gibt es einen großen Parkplatz. Um zur Edelweißspitze zu gelangen, folge der schmalen Straße weiter Richtung in Richtung Edelweißhütte. Standort | Google Maps

Glocknerhaus (2.132 m) – Ausgangspunkt für den Gletscherweg Pasterze. Das Glocknerhaus ist eine tolle Einkehrmöglichkeit. Standort | Google Maps

Nassfeld Speicher (2.233 m) – Der kleine See wird von zwei Wasserfällen gespeist und liegt direkt an der Hochalpenstraße zwischen dem Glocknerhaus und der Kaiser Franz Josefs Höhe. Standort | Google Maps

Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2.369 m) – Aussichtspunkt zum Großglockner und zu der leider rasant schmelzenden Pasterze. Hier befindet sich ein Besucher*innenzentrum sowie ein großes Parkhaus. Die Kaiser Franz Josefs Höhe ist auch der Ausgangspunkt für den Gamsgrubenweg. Standort | Google Maps


Wanderungen Grossglockner Hochalpenstraße


Gletscherweg Pasterze

Sandersee und Pasterze, Hohe Tauern National Park, Österreich, Wandern bei der Großglockner Hochalpenstraße
Sandersee und Pasterze

Der Gletscherweg Pasterze war das absolute Highlight unseres Großglockner-Ausflugs. Die gut markierte und leicht begehbare Rundwanderung dauert ca. 3 Stunden.

Du wanderst einen Teil der ersten Etappe des Alpe-Adria-Fernwanderweges, der auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe beginnt und in Heiligenblut endet.

Obwohl du den Wanderweg in beide Richtungen begehen kannst, empfehlen wir dir, beim Glocknerhaus zu starten.

Die Aussichten entfalten sich in diese Richtung ausgesprochen spektakulär, da du dich Stück für Stück dem Großglockner annäherst und ihn nie aus den Augen verlierst. 

Pasterze, Sandersee mit Blumenmeer, Wanderung Glocknerhaus - Franz Josefs Höhe Großglockner Hohe Tauern
Pasterze und Sandersee

Der Weg führt zunächst vom Glocknerhaus hinunter zum Margaritzenstausee und biegt dann nach links ab. Nachdem du zwei Stausee-Betonmauern querst, lässt sich nun erkennen, wie das Wasser der Pasterze in den Margaritzenstausee mündet.

Der Weg führt sanft bergauf in Richtung Sandersee. Überquere die gewaltige Möllnschlucht (Zlöpfschlucht) anhand einer Hängebrücke. Das Wasser der Pasterze hat sich über Jahrzehnte hinweg einen Weg durch den Sandersee geformt, um hier lautstark in den Magaritzenstausee abzufließen.

Margaritzenstausee, Hohe Tauern National Park, Großglockner Hochalpenstraße
Margaritzenstausee

Folge dem Weg und den Steinmännchen weiter in Richtung Großglockner und Pasterze.

Kurz bevor du die Talstation der Großglockner Gletscherbahn erreichst, hast du die Möglichkeit, für eine weitere halbe Stunde (Abstieg: 90 m) direkt zur Pasterzenzunge zu wandern. Der sogenannte Hofmannsweg zweigt unmittelbar bei der Gletscherstandmarke von 1985 nach links ab.

Bei der Eröffnung der Gletscherbahn brachte sie einen noch direkt ans ewige Eis. Heute ist ein 30-minütiger Fußweg notwendig, um die Pasterzenzunge zu erreichen. Der Gletscher hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich zurückgezogen.

Falls du dir den steilen Aufstieg zur Franz Josefs Höhe (Aufstieg: 170 m, 20 Minuten) ersparen möchtest, kannst du hier auch die bereits erwähnte historische Großglockner Gletscherbahn nehmen.

Das letzte Stück von der Franz Josefs Höhe zurück zum Glocknerhaus (2.4 km, Abstieg: 254 m, 45 Minuten) kannst du auch mit einem regionalen Postbus absolvieren. Die Busse fahren allerdings nur recht selten (max. 3x/Tag).

Im Glocknerhaus ist ein aktueller Fahrplan ausgehängt, den du dir vor dem Start der Wanderung notieren kannst. 


Details zur Wanderung

Ausgangspunkt: Glocknerhaus Kärnten | Google Maps

Distanz: 7.8 km Rundweg

Benötigte Zeit: 3 Stunden

Aufstieg/Abstieg gesamt: 444 m

Schwierigkeit: Mittel

Min. Höhe: 1991 m

Max. Höhe: 2370 m

Route: Glocknerhaus – Margaritzenstausee – Sandersee – Franz-Josefs-Höhe – Pasterzenhaus – Glocknerhaus


Gamsgrubenweg 

Der Gamsgrubenweg beginnt und endet bei der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Die Wanderung ist kurz und einfach zu bewältigen (flach).

Die Wanderung führt durch insgesamt 6 Tunnel. Diese bringen dich zum Wasserfallwinkel-Aussichtspunkt, welcher auch als schönster Jausenplatz Österreichs bekannt ist. Die Ausblicke sehen gewaltig aus.

Leider war der Gamsgrubenweg während unseres Besuchs gesperrt. Vielleicht klappt’s bei unserem nächsten Besuch!

Update: Der Gamsgrubenweg ist seit einigen Jahren nur noch bis Tunnel 6 begehbar. Das Weitergehen zum Wasserfallwinkel und zur Oberwalderhütte wird aufgrund von hoher Steinschlaggefahr nur Alpinisten mit entsprechender Bergsteiger*innen-Ausrüstung (Helm!) empfohlen.

Tipp: Von Mitte Juli bis Ende September gibt es täglich um 10:30 und 13:30 Uhr die Möglichkeit, an einer kostenlosen geführten Wanderung (Dauer ca. 1 Stunde) mit einem Nationalpark-Ranger teilzunehmen. Treffpunkt ist die Informationsstelle im Besucherzentrum Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.


Details zur Wanderung

Ausgangspunkt: Kaiser Franz-Josefs-Höhe | Google Maps

Distanz: 5.3 km Hinweg wie Rückweg

Benötigte Zeit: 1:30 Stunden

Aufstieg/Abstieg gesamt: 200 m

Schwierigkeit: Leicht

Min. Höhe: 2369 m

Max. Höhe: 2551 m


Wanderung zum Brennkogel

Diese 3:30-stündige Wanderung startet am Hochtor und führt zum Brennkogel (3018 m). Du folgst dem sogenannten Klagenfurter Jubiläumsweg. Nach 2 Stunden erreichst du via der Bretterscharte den Brettersee, einem kristallklaren Bergsee.

Nach einer weiteren Stunde erklimmst du den Gipfel des Brennkogels (auch Goldberg genannt).

Die Wanderung war während unseres Besuchs aufgrund von gefährlichem Altschnee leider noch gesperrt.


Details zur Wanderung

Ausgangspunkt: Parkplatz Hochtor | Google Maps

Distanz: 7.8 km Hinweg wie Rückweg

Benötigte Zeit: 3:30 Stunden

Schwierigkeit: Mittel

Aufstieg/Abstieg gesamt: 767 m

Min. Höhe: 2506 m

Max. Höhe: 3018 m

Mehr erfahren: Die schönsten Wanderungen in Salzburg


Tipps fürs Wandern im Hohe Tauern Nationalpark

Bring ein paar Snacks und ausreichend Wasser mit.

Trage Wanderschuhe der Klasse B/C wie die Hanwag Tatra II GTX oder Meindl Schuhe Island Lady (für Frauen) bzw. Meindl Island MFS Active oder Hanwag Tatra II GTX (für Männer) für sicheres und stabiles Wandern.

Nutze Maps.me (Offline-Karten-App), um Wanderwege und Aussichtspunkte zu lokalisieren. 

Kauf dir den Rother Wanderführer Grossglockner Hochalpenstaße oder das Grossglockner Pass Portait

Empfohlene Wanderkarte: Großglockner WK 120 1:50 000 (Freytag+Berndt)

Geführte Wanderungen mit Ranger oder Bergführer:in: Geführte Touren im Nationalpark Hohe Tauern


Einkehrmöglichkeiten Grossglockner Hochalpenstraße

Im Glocknerhaus an der Großglockner Hochalpenstraße
Glocknerhaus

Entlang der Großglockner Hochalpenstraße hast du zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, die schmackhafte österreichischen Gerichte servieren. Das Restaurant Fuschertörl oder die Edelweisshütte bei der Edelweißspitze zählen zu den beliebtesten Optionen.

Weitere Möglichkeiten sind das Haus Alpine Naturschau, die Römerhütte, das Römerhütte, das Restaurant Schöneck, das Knappkasa und das Karl-Volkert-Haus.

Es ist außerdem möglich, bei der Kaiser Franz Josefs Höhe zu essen. Hier befindet sich das Restaurant Kaiser Franz Josef Haus sowie das Panoramarestaurant und das Restaurant Freiwandeck.

Nach unserer Wanderung am Gletscherweg Pasterze haben wir im Glocknerhaus ein köstliches Mittagessen genossen.


Unterkünfte entlang der Großglockner Hochalpenstraße

Die folgenden Unterkünfte liegen an direkt an der Großglockner Hochalpenstraße:

Budget | Das Wallackhaus RegioJet Hotels liegt auf 2304 m Seehöhe und ist eine großartige Übernachtungsmöglichkeit entlang der Großglockner Hochalpenstraße. Der vor kurzem von Regiojet Hotels übernommene Berggasthof überzeugt mit seinen komfortablen Zimmern, dem engagierten Personal sowie mit einem entspannenden Wellnessbereich. Wenn wir das nächste Mal hier sind, werden wir auf jeden Fall hier übernachten.

Mittelklasse | Das Panoramarestaurant Kaiser Franz-Josefs-Höhe verfügt über Doppel bzw. Zwei-Bett-Zimmer, die auf Wunsch auch ein Frühstück inkludieren. Abendessen kannst du im hauseigenen Restaurant. Direkt an der Franz-Josefs-Höhe gelegen, könnte die Lage dieser Unterkunft nicht besser sein.

Falls du vor oder nach deinem Ausflug zur Großglockner Hochalpenstraße eine Unterkunft suchst, empfehlen wir die Übernachtung in Heiligenblut oder in Fusch an der Großglocknerstraße.



Österreich Reiseplanung: Essentials

Nutze unseren Österreich Reiseführer und unser Österreich Blog Archiv, um eine unvergessliche Reise in Österreich zu planen.


Beste Reisezeit für deinen Österreich-Urlaub

Der Sommer und der frühe Herbst sind unsere liebsten Jahreszeiten in Österreich. 


Auto vs. Öffis

Österreich verfügt über ein ausgezeichnetes öffentliches Verkehrsnetz. Wir nutzen es selbst ausgiebig, wenn wir in Österreich unterwegs sind. Falls du eine Städtereise in Österreich planst (Wien, Salzburg, Innsbruck, Graz usw.) bzw. eine Hüttenwanderung in Angriff nimmst, ist die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf jeden Fall äußerst empfehlenswert. 

In einigen Regionen wie z.B. in Mayrhofen, in Schladming oder in Lech am Arlberg kannst du auf tolle saisonale Öffi-Angebote zurückgreifen (z. B. Wanderbusse im Sommer). Außerhalb der Hochsaison sind die Bus-Frequenzen allerdings deutlich reduziert. Zumindest in dieser Zeit finden wir es um einiges praktischer, ein eigenes Auto zur Verfügung zu haben. 

Hier noch ein paar Road-Trip Inspirationen für deine Österreich-Reise:

Autovermietung

Für die Buchung eines Mietwagens empfehlen wir die Mietwagen-Reservierungsplattform Discovercars.com. Diese einfach zu bedienende Buchungsplattform vergleicht Mietwagenangebote von über 500 vertrauenswürdigen Anbietern miteinander und listet dir die besten Optionen für deinen Wunschzeitraum.

Reserviere deinen Mietwagen bei discovercars

Falls du aus einem Nachbarland nach Österreich einreist, vergiss nicht, dir an der Grenze eine Vignette zu kaufen.


Wandern in Österreich

Die schönsten Wanderregionen Österreichs

In unserem Beitrag zu den schönsten Wandergebieten Österreichs findest du einen Überblick über die zahlreichen Gebirge in Österreich und deren Wandermöglichkeiten, inklusive hilfreichen Tipps und Empfehlungen zu verfügbaren Unterkünften. Wirf auch einen Blick auf die schönsten Wanderungen in Österreich sowie die folgenden regions-spezifischen Wanderführer:

Hüttenwanderungen in Österreich

Österreich ist eine erstklassige Reisedestination für Hütten- und Weitwanderungen. Die Qualität und Sauberkeit der Berghütten ist hervorragend. Wir haben es vor allem auf die hochalpinen Wanderwege (“Höhenwege”) abgesehen. Unsere liebsten Mehrtageswanderungen findest du in unserem Beitrag zu den schönsten Hüttenwanderungen Österreichs. Falls Hüttentouren bisher noch Neuland für dich sind, wirf auch einen Blick auf Tipps fürs Hüttenwandern in Österreich.

Wanderausrüstung


Weitere Ausflugsziele in Österreich

Unsere Lieblings-Ausflugsziele haben wir im Beitrag zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Österreichs zusammengefasst.


Hotels in Österreich

Moon & Honey Travel ist ein unabhängiger Blog, der von zwei leidenschaftlichen Wanderinnen kreiert wurde. Dank Werbeanzeigen und Affiliate-Links ist es uns möglich, kostenlose Inhalte zur Verfügung zu stellen. Wenn über einen dieser Links ein Kauf oder eine Buchung erfolgt, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision, ohne dass dabei zusätzliche Kosten für dich entstehen. Wir wünschen frohes Reisen und zahlreiche, unvergessliche Wandererlebnisse!

Sabrina & Kati

Schreibe einen Kommentar