Die Ötschergräben sind eine Schlucht im Naturpark Ötscher- Tormäuer im Mostviertel (Niederösterreich). Oft auch als der „Grand Canyon“ Österreichs bezeichnet, eignen sich die Ötschergräben als perfektes Ausflugsziel für Naturliebhaber*innen und Wanderenthusiasten aller Fitnesslevels.

Kaskadenartige Wasserfälle speisen den kristallklaren Ötscherbach, der das Tal der Schlucht durchfließt. Wenn das Nachmittagslicht die Ötschergräben durchströmt und den Weg ausleuchtet, herrscht eine außergewöhnliche Stimmung. Vergiss auf keinen Fall, deine Kamera mitzubringen.

Die Schlucht bzw. die Einschnitte, die der Ötscherbach über Jahrtausende hinweg geformt hat, kann in ihrer gesamten Länge über einen einfachen Weg durchwandert werden.

Nachfolgend haben wir eine zweitägige Rundwanderung mit einer Übernachtung im Schutzhaus Vorderötscher beschrieben. Falls du konditionell fit und ausdauernd bist, kannst du diesen Wanderweg auch an einem Tag bewältigen.


2 Tages Wanderung: Ötschergräben – Gemeindealpe – Mitterbach

Brücke bei der Jausenstation Ötscherhias, Ötschergräben Wandern
  • Ausgangspunkt: Naturparkzentrum Ötscher Basis in Wienerbruck | Google Maps
  • Art des Wanderweges: Streckenwanderung
  • Route: Naturparkzentrum Ötscher Basis in Wienerbruck – Jausenstation Ötscherhias – Schutzhaus Vorderötscher – Gemeindealpe – Mitterbach – Mariazellerbahn (Zugfahrt zurück nach Wienerbruck)
  • Distanz: 16,6 km gesamt (Tag 1 + 2)
  • Benötigte Zeit: 7-9 Stunden (Tag 1 + 2)
  • Anstieg gesamt: 1090 m
  • Abstieg gesamt: 588 m
  • Minimale Höhe: 617 m
  • Maximale Höhe: 1618 m
  • Gebühren:
    • Eintrittsgebühr: 4 EUR/Person
    • Parkgebühr: 5 EUR/Tag (Münzautomat)
    • Alle Infos zu den Gebühren findest du hier
  • Beste Wanderzeit: Mai – Oktober. Wir haben die Wanderung Mitte September absolviert.
  • Übernachtung: Schutzhaus Vorderötscher (887 m) oder in Mitterbach am Erlaufsee

Dieser Beitrag verlinkt zu Produkten oder Dienstleistungen die wir schätzen und von denen wir möglicherweise eine kleine Provision erhalten, ohne dass dir dabei zusätzliche Kosten entstehen. Vielen Dank, dass du unseren Blog unterstützt! – Sabrina und Kati


Ötschergräben Wanderkarte


Tag 1: Ötschergräben – Ötscherhias – Schutzhaus Vorderötscher

  • Distanz: 10,1 km
  • Benötigte Zeit: 4-5 Stunden (mit Pausen)
  • Anstieg gesamt: 314 m
  • Abstieg gesamt: 222 m
  • Minimale Höhe: 617 m
  • Maximale Höhe 886 m
Ötschergräben, kleiner Wasserfall bei der Wanderung zum Schutzhaus Vorderötscher
Ötschergräben

Du startest die Wanderung beim Naturparkzentrum Ötscher-Basis in Wienerbruck (Adresse: Langseitenrotte 140, 3223 Wienerbruck, Öffnungszeiten: Mai bis 26. Oktober, täglich von 8:00 bis 16:30 Uhr).

Hier kannst du dein Auto für eine Tagesgebühr von 5 EUR parken. Bezahle anschließend die Eintrittsgebühr von 4 EUR/Person im Naturparkzentrum.

Falls du mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, nimm zunächst einen Zug nach St. Pölten (30 min). Dort steigst du in die Mariazeller Bahn um. Bis zu deiner finalen Destination “Wienerbruck-Josefsberg Bahnhof” fährst du ab St. Pölten noch ca. 1:50 h.

Buche dein Zugticket nach Wienerbruck.


Der erste Abschnitt des Weges führt durch einen Wald und schmiegt sich an die Wände der Ötschergräben. Du folgst dem kristallklaren Ötscherbach tief in die Schlucht hinein und stößt bald auf mehrere Wasserfälle.

Nach etwa 2 Stunden erreichst du den Ötscherhias, eine Baumhaus-ähnliche Jausenstation. Hier kannst du dich erstmal stärken. Es gibt verschiedene kleinere Gerichte wie Suppen, Würstel und Brote sowie heiße und kalte Getränke.

Wanderweg in den Ötschergräben, der Grand Canyon Österreichs, Naturpark Ötscher Tormäuer

Nach deiner Stärkung beim Ötscherhias machst du dich auf den Weg zu deinem Endziel des Tages, dem Schutzhaus Vorderötscher. Du folgst zunächst für weitere 20 Minuten den Ötscherbach, bis den beeindruckenden Mirafall (Wasserfall) erreichst.

Folge der Schlucht für eine weitere Stunde. Bald erkennst du einen weiteren Wasserfall vor dir, den Schleierfall. Folge dem Wegweiser, der dich nach links in Richtung Schutzhaus Vorderötscher leitet. Den Ötscherbach lässt du nun hinter dir zurück.

Mirafall, Wasserfall Ötschergräben, Niederösterreich
Mirafall

Das Schutzhaus Vorderötscher (887 m) ist eine gemütliche Berghütte mit bequemen Betten und herzhafter österreichischer Küche. Du kannst in entweder in einem Privatzimmer (9 verfügbar) oder im Lager (Schlafsaal) mit insgesamt 20 Betten übernachten.

Ein Doppelzimmer kostet 46 EUR/Person inkl. Frühstück und Wilde-Wunder-Karte (freie Fahrt mit dem Sessellift der Mitterbacher Gemeindealpe + 50 % Ermäßigung auf die Tickets der Mariazeller Bahn).

Nach einer warmen Dusche such dir einen Platz im gemütlichen Speisesaal. Das Essen war ausgezeichnet (vor allem die Kaspressknödelsuppe und das Gulasch).  

Schutzhaus Vorderötscher in der Abendsonne, Ötschergräben Wanderung, Naturpark Ötscher-Tormäuer
Schutzhaus Vorderötscher


Tag 2: Schutzhaus Vorderötscher – Gemeindealpe – Mitterbach am Erlaufsee

  • Distanz: 6,6 km
  • Benötigte Zeit: 3-4 Stunden (mit Pausen)
  • Anstieg gesamt: 785 m
  • Abstieg gesamt: 374 m
  • Min. Höhe: 877 m
  • Max. Höhe: 1618 m

Nach dem Frühstück startest du deine Wanderung zur Gemeindealpe (1.626 m), dem höchsten Berg im Mariazeller Land. Falls du die Tour im Herbst absolvierst, wirst du wahrscheinlich von den Paarungsrufen der Rothirsche begleitet. September und Oktober ist die Brunftzeit der Rothirsche in Europa.

Im Gegensatz zum ersten Tag gewinnt der Weg am zweiten Tag schneller an Höhe, und du wanderst für längere Zeit durch den Wald zu einem Plateau bergauf.

Obwohl wir aufgrund des dichten Nebels eingeschränkte Sicht hatten, bekamen wir immerhin ein paar Gämsen zu Gesicht.

Pockerl / Bockerl bei der Gemeindealpe, Mariazell, Niederösterreich

Auf der Gemeindealpe kannst du bei Schönwetter traumhafte Panoramablicke auf die umliegenden Berge und Flusstäler genießen. Ein Sessellift verbindet das Tal mit dem Berg, so dass du deine Wanderung hier beenden kannst.

Auf dem Gipfel gibt es die Möglichkeit, im Terzerhaus (1626 m) Mittag zu essen. Während uns das Essen eher enttäuscht hat, muss die Aussicht an einem klaren Tag jedoch sensationell sein.

Nach einer Einkehr wanderst du das letzte Stück für ca. 30 Minuten hinunter zur „Mittelstation“ des Sessellifts (oder: Bergstation Bodenbauer-Express). Der Gemeindealpe-Sessellift bringt dich nun hinunter nach Mitterbach am Erlaufsee.

In Mitterbach angekommen, kannst du dir zum Abschluss noch Kaffee und Kuchen gönnen, bevor du mit der Mariazellerbahn zurück nach Wienerbruck-Josefsberg fährst (16 Min. Bahnfahrt). 

Buche dein Zugticket nach Wienerbruck.


Übernachtung vor/nach der Wanderung

Wenn du schon am Vortag anreisen willst, kannst du auf diesem Bauernhof direkt bei der Ötscherbasis Wienerbruck übernachten. 

Am Ende deiner Wanderung hast du die Möglichkeit, dich in Mitterbach am Erlaufsee zu erholen, bevor du deine Heimreise antrittst:

Budget | Die Pension Berliner Ecke in Mitterbach bietet Apartments oder Einzelzimmer in bester Lage. Dich erwarten freundliche Gastgeber*innen, eine gemütliche Unterkunft sowie ein ausgezeichnetes, optional buchbares Frühstück.

Mittelklasse | Das R&R Residenzen Hotel zählt zu den beliebtesten Hotels in Mitterbach. Makellose Zimmer, ein toller Wellnessbereich sowie die ausgezeichnete kulinarische Verpflegung zeichnen dieses Mittelklasse-Hotel aus.

Luxus | meinHimmelschlüssel bietet zwei moderne, geschmackvoll eingerichtete Apartments mit Bergblick. Wenn wir das nächste Mal in der Region sind, werden wir hier übernachten.

Buche deine Unterkunft in Mitterbach am Erlaufsee.


Folge uns auf Instagram @moonhoneytravelers für weitere Insider-Tipps


Pin it! 


Wandern in Niederösterreich:

Plane deinen Urlaub in Österreich:

Wandern in den österreichischen Alpen: