Folge uns auf Instagram @moonhoneytravelers für weitere Wandertipps!

Wanderung zum Cadini di Misurina Aussichtspunkt: Populärer Fotospot in den Dolomiten

Die Cadini di Misurina sind eine imposante Berggruppe der Sextner Dolomiten in Norditalien und präsentiert sich mit ihren zerklüfteten Gipfeln wie die Kulisse eines High Fantasy-Epos.

Der Name „Cadini“ bezieht sich auf die zahlreichen Hochtäler und Kare, die die massiven Türme der Cadini-Gruppe durchziehen, während „Misurina“ auf den idyllischen See auf der Südwestseite des Gebirges verweist.

Von den vielen Aussichtspunkten auf die imposante Berggruppe ragt der Cadini di Misurina Aussichtspunkt, der auch als „Towers of Mordor Viewpoint“ bekannt ist, heraus. Er gewährt einen unvergleichlichen Anblick der Nordseite des Gebirges.

Von dieser Position wirken die nördlichen Cadini di Misurina wie ein steinerner Wald aus gigantischen Klingen, ein Paradies für Fotograf:innen und Bergliebhaber:innen.

Der schnellste und einfachste Weg zum Cadini-Aussichtspunkt führt über die Auronzohütte, die über die Mautstraße Rifugio Auronzo – Drei Zinnen erreichbar ist. Sie ist zwischen Ende Mai/Anfang Juni und Ende Oktober/Anfang November (abhängig von den Wetterbedingungen) geöffnet.

Von der Auronzohütte ist es eine 30-40-minütige einfache Wanderung zum Aussichtspunkt, die sich auch ideal mit dem Drei Zinnen Rundweg kombinieren lässt.

Alternativ lässt sich die teure Mautstraße auch umgehen, indem man vom Lago d’Antorno (Antornosee) südlich der Mautstelle Auronzo – Drei Zinnen zum Aussichtspunkt wandert.

Erfahrene Wander:innen können den berühmten Aussichtspunkt Cadini di Misurina auch über den anspruchsvollen Sentiero Alberto Bonacossa (Bonacossaweg) erreichen.

Im Folgenden beschreiben wir alle erwähnten Wanderrouten, beginnend mit dem schnellsten und leichtesten Weg.

Hiking from Rifugio Auronzo to the Cadini di Misurina Viewpoint, Dolomites

Wo liegt Cadini di Misurina?

Cadini di Misurina, Sexten Dolomites, Belluno, Italy

Die Cadini di Misurina befinden sich in der Gemeinde Auronzo di Cadore in der italienischen Provinz Belluno, Venetien.

Als südlichste Berggruppe der Sextner Dolomiten, einer Untergruppe der italienischen Dolomiten in den italienischen Alpen, prägen sie die Landschaft auf eindrucksvolle Art und Weise. Der nördliche Teil der Sextner Dolomiten (Südtiroler Teil) zählt zum UNESCO-Weltnaturerbe Naturpark Drei Zinnen.

Die Cadini di Misurina werden im Westen vom Misurinasee, im Norden von den Drei Zinnen, im Osten von den beiden Tälern Val Marzon und Vallone di Lavaredo sowie im Süden vom Ansiei Tal begrenzt.

Benachbarte Gebirgszüge sind die Cristallogruppe im Osten, die Sorapissgruppe im Süden und die Sextner Dolomiten im Norden.

Der höchste Gipfel, die Cima Cadin di San Lucano, ragt mit 2839 Metern in den Himmel.


Cadini di Misurina Karte

AUFSTIEGSROUTEN

Auronzohütte Route

Sentiero Bonacossa Nord Rundweg

Antornosee Route

Sentiero Bonacossa Route

Es gibt vier mögliche Wanderrouten zum Cadini di Misurina Aussichtspunkt.

1. Aufstieg/Wanderung von der Auronzohütte. Dies ist der beliebteste Weg zum Cadini-Fotospot. Viele Besucher:innen kombinieren den Drei-Zinnen-Rundweg mit dieser kurzen Wanderung. Dieser leichte Wanderweg ist in der Karte in rot markiert.

2. Aufstiegsroute vom Antornosee. Diese mittelschwere Wanderung ist in der Karte grün eingezeichnet. Wenn du am Antornosee startest, hast du den Vorteil, dass du dir die Mautgebühr für die Drei Zinnen/Rifugio Auronzo Mautstraße ersparst.

3. Aufstieg via Bonacossaweg. Diese anspruchsvolle Route ist auf der Karte gelb (Nordweg) und grau (Südweg) markiert. Sie beginnt beim Rifugio Col de Varda, das über einen Sessellift erreichbar ist, und endet beim Rifugio Auronzo. Bei dieser Wanderung wird die gesamte Cadini-Gruppe durchquert.

4. Bonacossaweg Nord Rundwanderung. Diese schwierige Aufstiegsroute startet am Lago d’Antorno, oder am Rifugio Auronzo. Wir haben uns für diese Route entschieden. Dieser Rundweg ist rot, gelb und grün markiert.


4 Aufstiegsrouten zum Cadini di Misurina Aussichtspunkt


1. Wanderung vom Rifugio Auronzo zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina

Hier handelt es sich um die schnellste und einfachste Wanderung zum Cadini di Misurina Aussichtspunkt.

Ausgangspunkt: Auronzohütte | Google Maps

Distanz: 3,9 km Hinweg wie Rückweg

Benötigte Zeit: 1:00 – 1:30 Stunden

Aufstieg/Abstieg gesamt: 144 m

Min. Höhe: 2256 m

Max. Höhe: 2334 m

Wanderweg: 117


Anreise zur Auronzohütte 

Rifugio Auronzo Parking Lot, Dolomites
Parkplatz beim Rifugio Auronzo

Die Auronzohütte (2333 m) ist eine hochalpine Schutzhütte an der Südseite der Drei Zinnen.

Im Sommer und Frühherbst ist es möglich, über die Mautstraße Auronzo – Drei Zinnen direkt zur Hütte zu gelangen.

Alternativ gibt es auch Busverbindungen zur Auronzohütte, nämlich vom Misurinasee, von Cortina d’Ampezzo und von Toblach. Für Südtirol-Urlauber:innen, die beispielsweise in Toblach, Innichen oder Sexten nächtigen, bietet die Fahrplansuche von suedtirolmobil.info die besten und aktuellsten Busverbindungen.

Öffnungszeiten der Mautstraße | Ende Mai/Anfang Juni bis Ende Oktober/Anfang November, je nach Wetter- und Schneelage.

Betriebszeiten der Mautstraße | Die Betriebszeiten ändern sich im Saisonverlauf. Für aktuelle Informationen zu den Betriebszeiten kannst du dich per E-Mail an iat@comune.auronzo.bl.it wenden.

Bezahlung | Bar oder Kartenzahlung 

Kosten | 30 EUR für Autos, 20 EUR für Motorräder, 45 EUR für Wohnmobile/Wohnwagen

Parken | Es stehen 700 Parkplätze an der Auronzohütte zur Verfügung. Die Mautstelle schließt, sobald die Kapazität erreicht ist. 


Weg 117

Die Auronzohütte ist auch der Ausgangspunkt für den berühmten Drei Zinnen Rundwanderweg.

Die meisten Besucher:innen, die zur Auronzohütte kommen, machen sich für diese Umrundung auf den Weg in Richtung Rifugio Lavaredo und Dreizinnenhütte (Weg 101) oder in Richtung Langalm (Weg 105). 

Wenn du vom Parkplatz des Rifugio Auronzo in südliche Richtung blickst, hast du die Drei Zinnen im Rücken.

Von hier kannst du bereits die gezackten Spitzen der Cadini di Misurina sowie den Monte de le Cianpedele/Monte Campedelle erkennen, einen Berg, der vergleichsweise unscheinbar wirkt. Letzterer ist übrigens dein nächstes Ziel.

Der Weg 117, auch als Sentiero Bonacossa (Bonacossaweg) bekannt, führt dich direkt zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina.

Um den Weg 117 zu finden, folge zunächst dem Weg zum Rifugio Auronzo.

Von der Außenterrasse der Hütte nimmst du die Stufen entlang der Straße hinunter. Direkt an der Straße befindet sich ein Wegweiser, der dich in Richtung Rifugio Fratellii Fonda Savio (Weg 117) leitet.

Dieser einfach zu folgende Weg entfernt dich von den monumentalen Drei Zinnen und führt zum Monte de le Cianpedele/Monte Campedelle (2346 m) und den messerscharfen Gipfeln der Cadini.


Folge dem Weg 117 zur Forcella Longeres Scharte

Rifugio Auronzo to the Cadini di Misurina Viewpoint, Dolomites
Weg 117

Du wanderst zunächst für ca. 10 Minuten bergab, bis du die Forcella Longeres Scharte erreichst. Ignoriere den Pfad, der nach rechts in Richtung Casello, Lago d’Antorno und Weg 101 abzweigt.

Folge dem Weg 117 geradeaus weiter. Es folgt ein kurzer Gegenanstieg über die Hochebene des Monte de le Cianpedele/Monte Campedelle.

Tre Cime di Lavaredo South Face, Dolomites
Drei Zinnen

Im Osten (zu deiner Linken) sind nun die tiefen Täler Vallone di Lavaredo und Valle Marzon zu erkennen. Auch einige markante Berggipfel der Sextner Dolomiten treten nun in Erscheinung.

Wenn du zurück blickst, wird die Aussicht auf die Drei Zinnen mit jedem Schritt besser.


Weg 117 bei der 1. Kreuzung – Rechts abbiegen

Trail 117 to the Cadini di Misurina Viewpoint, Dolomites
Am Weg zur 1. Kreuzung

Nach einem kurzen Aufstieg erreichst du eine Weggabelung. Ignoriere den Weg, der nach links abzweigt. Dieser Pfad führt nämlich über einen erodierten Felsvorsprung, welcher nicht begangen werden sollte. 

Wir haben diesen schwierigen Weg genommen, ohne zu wissen, dass er eigentlich gesperrt ist (Schild stand bei unserem Besuch leider nur am anderen Ende des Weges).

Left Ledge Trail, Cadini di Misurina, Dolomites
1. Kreuzung – Linker Wanderweg (hier bitte nicht wandern!)

Halte dich stattdessen rechts und folge dem offiziellen Weg, der mit Ministöcken markiert ist. 


Weg 117 bei der 2. Kreuzung – Rechts oder links abbiegen

Hiking Cadini di Misurina viewpoint path, Dolomites, Italy

Wenn es nach 10 Minuten neuerlich zu einer Weggabelung kommt, folge dem gut ausgebauten linken Wanderweg, der am Gipfel des Monte de le Cianpedele/Monte Campedelle vorbeiführt. Dieser Weg entlang des Felsvorsprungs ist zwar recht schmal, aber relativ einfach zu überwinden. 

Hinweis: Auf den meisten Wanderkarten aus Papier ist dieser Weg nicht eingezeichnet.

Alternativ kannst du auch den rechten Weg zum Aussichtspunkt wählen. Dies empfiehlt sich für all jene, die unter Höhenangst leiden oder wenn der Weg nass und rutschig ist. Dieser Pfad ist auf allen gedruckten Wanderkarten eingezeichnet.

Wir haben uns für den linken Weg entschieden.

Hiking Trail to the Cadini di Misurina Viewpoint, Dolomites
Linker Wanderweg

Solltest du dem linken Pfad folgen, wirst du von der Aussicht auf die Cadini di Misurina schnell überwältigt sein. Die Zeit lässt sich jetzt leicht aus den Augen verlieren.

Vor dir siehst du nun zahlreiche, messerscharfe Berggipfel nebeneinander aufgereiht, unter anderem den Cimon di Croda Lissa, die Cima Cadin Nord Est, die Cima Cadini di San Lucano, die Cima Eotvos, die Cima Cadini della Neve und die Cima Cadini di Misurina.

Cadini di Misurina Viewpoint, Dolomites
Der berühmte Cadini di Misurina Aussichtspunkt

Bald erscheint der berühmte Aussichtspunkt Cadini di Misurina vor dir: ein grasbewachsener Bergrücken, der sich nach oben neigt und triumphierend in Richtung der Cadinigruppe zeigt. Er ähnelt einer kleinen Skisprungschanze.

Der Weg 117 führt direkt zu diesem beeindruckenden Aussichtspunkt, der von Latschen umrahmt wird.


Cadini di Misurina Aussichtspunkte

Etwa 150 Meter vor dem markanten Aussichtspunkt treffen sich der linke und der rechte Weg und trennen sich im Anschluss neuerlich.

Der untere Weg verläuft entlang des Felsvorsprungs und führt zum berühmten Aussichtspunkt Cadini di Misurina. Dieser schmale Pfad zum Aussichtspunkt „Schanze“ zweigt links vom Hauptweg 117 ab. Bitte beachte, dass dieser Weg nur bei trockenen Bedingungen begangen werden sollte.

Cadini di Misuria Photo Spot, Dolomites, Italy
Panoramaplateau Fotospot

Der obere Weg führt zu einem Panoramaplateau mit weiteren großartigen Fotospots der Cadini di Misurina – ein lohnender Abstecher.

Val Marzon, Cadini di Misurina Viewpoint, Dolomites
Val Marzon

Von diesem erhöhten Aussichtspunkt hast du einen noch eindrucksvolleren Ausblick auf die Cadini di Misurina sowie auf die Drei Zinnen im Süden, das Marzon-Tal und den Zwölferkofel im Osten, die Cristallogruppe, die Croda Rossa d’Ampezzo (Hohe Gaisl) und den Dürrenstein im Westen.

Drei Zinnen, Cadini Aussichtspunkt, Dolomiten
Drei Zinnen (Südseite) bei Sonnenuntergang

Rückkehr zur Auronzohütte

Hier endet die Wanderung zum Aussichtspunkt Cadini. Um zum Rifugio Auronzo zurückzukehren, kehrst du einfach auf demselben Weg zurück.


Alternativ: Verlängere deine Wanderung zum Rifugio Fonda Savio 

Aus der Ferne wirkt die Cadinigruppe eigentlich undurchdringlich. Es ist kaum zu glauben, dass sie trotz ihres imposanten Erscheinungsbildes mit zahlreichen aussichtsreichen Wanderwegen durchzogen ist. 

Was viele nicht wissen, ist, dass der Aussichtspunkt Cadini entlang des Bonacossawegs liegt, einer spannenden Route, die die nördliche und westliche Cadinigruppe durchquert.

Diese bekannte Strecke verbindet die Auronzo Hütte mit der Fonda Savio Hütte (2367 m) und der Col de Varda Hütte (2106 m).

Für erfahrene Bergwander:innen bietet sich die Möglichkeit, auf dem Weg 117 weiter nach Süden zum Rifugio Fonda Savio zu wandern. Wir haben dies getan und haben es nicht bereut.


2. Wanderung vom Antornosee zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina

Diese mittelschwere Wanderung ist ideal für diejenigen, die die kostenpflichtige Mautstraße umgehen möchten.

Ausgangspunkt: Parkplatz Antorno See | Google Maps

Distanz: 9,7 km Hinweg wie Rückweg

Benötigte Zeit: 3:40 Stunden

Aufstieg/Abstieg gesamt: 485 m

Schwierigkeit: Mittel

Min. Höhe: 1856 m

Max. Höhe: 2341 m

Wanderwege: 101 und 117


Anreise zum Antornosee

Lake Antorno, Cadini di Misurina, Dolomites
Antornosee / Lago d’Antorno

Der Lago d’Antorno (1890 m) liegt an der Panoramastraße Drei Zinnen, nördlich des Misurinasees und nur 650 Meter südlich der Mautstelle. 

Es gibt einen kostenlosen Parkplatz neben dem Chalet Lago Antorno. Auch direkt an der Mautstelle gibt es ein paar kostenlose Parkplätze. Diese Plätze füllen sich jedoch sehr schnell.


Wandere in Richtung Norden zur Mautstelle

Folge dem Weg entlang des Antornosees. Am Nordende des Sees verlässt du den Uferpfad und wanderst in Richtung Drei Zinnen (Norden).

Anhand eines sanften Waldweges, der parallel zur Straße verläuft, gelangst du zur ausgeschilderten Kreuzung Misurina Casello, die sich direkt unterhalb der Mautstelle Auronzohütte/Drei Zinnen befindet.


Folge dem Weg 101 in Richtung Rifugio Auronzo

Trail 101, Lake Antorno to the Cadini di Misurina Viewpoint, Dolomites
Weg 101

An der Kreuzung biegst du rechts ab, die Straße nun in deinem Rücken, und folgst dem Weg 101 in Richtung Auronzohütte.

Nach etwa 10 Minuten erreichst du die ausgeschilderte Kreuzung Rio di Rinbianco.

Dort biegst du links ab und überquerst den Bach in Richtung Rifugio Auronzo. Nachdem du eine mit Lärchen gesäumte Wiese passierst, beginnt der Weg allmählich anzusteigen.

Weg 101 führt nun auf einem angenehmen, sanften Pfad durch einen Lärchenwald bergauf.

Nachdem die Baumgrenze erreicht wurde, flacht der Weg wieder etwas ab. Du wanderst nun entlang der felsigen Westhänge des Col de le Bisse.

Die Auronzohütte ist bereits in Sichtweite.

Der Weg führt dann ein paar Meter hinunter in die Talsohle des Val del Ciadin de Longares, wo du auf eine weitere Wegkreuzung triffst.

Nun hast du die Wahl: Entweder du wanderst direkt zum Rifugio Auronzo (auf dem Weg 101) oder du nimmst den direkteren Weg zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina über die Forcella Longeres-Scharte.


Aufstieg zur Forcella Longeres Scharte

Für den direkten Weg zum Aussichtspunkt hältst du dich zunächst rechts in Richtung Forcella Longeres und folgst dem Weg 117.

Der 1 km lange Aufstieg zur Longeres-Scharte überwindet einen Höhenunterschied von 210 Metern. Der Weg führt durch das Tal des Ciadin de Longeres hinauf und erreicht schließlich die Forcella Longeres Scharte.


Folge dem Weg 117 zu den Cadini di Misurina Aussichtspunkten

Cadini di Misurina Photo Spot, Dolomites

Von der Scharte biegst du nach rechts in südliche Richtung ab und folgst dem Weg 117 zum Aussichtspunkt Cadini, den du in ca. 30 Minuten erreichen wirst.

Nach einigen Minuten teilt sich der Weg. Ignoriere den linken Pfad und folge den Wegmarkierungen nach rechts.

Wenn sich der Weg erneut verzweigt, hast du die Wahl zwischen einem schmalen linken Pfad, der landschaftlich reizvoller ist und den Gipfel des Monte de le Cianpedele/Monte Campedelle umgeht, und dem einfacheren rechten Weg.

Nach etwa 10 Minuten vereinen sich die beiden Pfade wieder. Allerdings triffst du kurz darauf neuerlich auf eine Weggabelung. Der untere Weg (Weg 117/Sentiero Bonacossa) führt zum Aussichtspunkt „Sprungschanze“, dem berühmten Fotomotiv der Cadini di Misurina.

Der obere Weg führt zu einer Hochebene mit mehreren Aussichtspunkten auf die Cadini und die Drei Zinnen.


Rückkehr zum Antornosee

Cadini di Misurina Viewpoint, Dolomites

Um die Wanderung abzuschließen, kannst du entweder den Weg, den du aufgestiegen bist, zurück zum Antornosee nehmen.

Alternativ kannst du auch noch einen Abstecher zur Auronzohütte einlegen (zum Mittagessen) und dann über den Weg 101 zum See absteigen. Zu beachten ist, dass dieser Weg zweimal die Mautstraße kreuzt.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, dem aufregenden Bonacossaweg (nur für erfahrene Wander:innen) durch die Cadini-Gruppe zum Rifugio Fonda Savio zu folgen. Von der Hütte sind es noch weitere 1:30 Stunden Abstieg zum Antornosee.


3. Wanderung des kompletten Sentiero Bonacossa zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina

Dies ist die herausforderndste Wanderung zum Cadini di Misurina Fotospot.

Startpunkt: Parkplatz des Sessellifts Col de Varda am Misurina-See | Google Maps

Ausgangspunkt: Rifugio Col de Varda, erreichbar mit dem Sessellift Misurina-Col de Varda

Endpunkt: Auronzohütte

Distanz: 7,2 km Streckenwanderung (Punkt zu Punkt)

Benötigte Zeit: 4 Stunden

Aufstieg gesamt: 1020 m

Abstieg gesamt: 816 m

Min. Höhe: 2108 m

Max. Höhe: 2495 m

Wanderwege: 117


Sentiero Bonacossa Trail, Cadini di Misurina, Dolomites

Die wohl aufregendste, wenn auch anstrengendste Wanderung zum Cadini Aussichtspunkt führt von südlicher Richtung über den Bonacossaweg. 

Dieser Weg ist eine Mischung aus einem leichten Klettersteig und einem schwierigen Wanderweg. Alle ausgesetzten Abschnitte sind mit Seilen versichert. Eine komplette Klettersteigausrüstung ist zwar nicht notwendig, aber wir empfehlen dringend, einen Helm und Handschuhe zu tragen:

Der Pfad durchquert das Gebirge und beginnt am Rifugio Col de Varda, das über den Sessellift vom Misurina-See erreichbar ist.

Er führt nordwärts zum Rifugio Fonda Savio und anschließend weiter zum Rifugio Auronzo.

Es ist möglich, den gesamten Sentiero Bonacossa vom Rifugio Col de Varda bis zum Rifugio Auronzo zu wandern und dann mit dem Bus zum Misurina-See zurückzukehren.

Regionalbusse verkehren normalerweise zwischen Mitte Juni und Anfang Oktober. 

Als Alternative bietet sich entweder die Südroute des Sentiero Bonacossa (vom Rifugio Col de Varda zum Rifugio Fonda Savio) oder die Nordroute (vom Rifugio Fonda Savio zum Rifugio Auronzo), jeweils als Rundwanderung, an. Das ist in jedem Fall die beste Option, wenn der Sessellift Misurina-Col de Varda und die Regionalbusse nicht mehr operieren.

Hinweis: Nur die nördliche Rundwanderung führt zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina.

Weitere Informationen dazu findest du weiter unten im Beitrag.


Busverbindung: Misurinasee – Auronzohütte

Die DolomitiBus Linie 31 verbindet den Misurinasee (Haltestelle: Misurina Genzianella) mit der Auronzohütte.

Die Busfahrt dauert 20 Minuten und verkehrt in der Hochsaison (Mitte Juni bis Anfang September) etwa 20 Mal pro Tag.

In der Nebensaison, zwischen Anfang September und Anfang Oktober, fährt der Bus nur 11 Mal am Tag. 

Das Busticket kostet 4 EUR pro Person für die einfache Fahrt.


4. Bonacossaweg Nord Rundwanderung zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina

Diese Rundwanderung zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina folgt dem nördlichen Teil des Sentiero Bonacossa.  

Ausgangspunkt: Auronzohütte oder Antornosee

Distanz: 12,5 km Rundweg

Benötigte Zeit: 6 Stunden

Aufstieg/Abstieg gesamt: 869 m

Min. Höhe: 1838 m

Max. Höhe: 2346 m

Wanderwege: 117, 115, 101


Sentiero Bonacossa Trail, Cadini di Misurina, Sexten Dolomites

Du kannst den Rundweg des Bonacossawegs Nord (auch: Sentiero Bonacossa) entweder bei der Auronzohütte oder am Antornosee beginnen. 

Von der Auronzo Hütte folgst du dem Weg 117 zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina (wie bereits weiter oben in diesem Beitrag beschrieben). Anschließend folgst du dem Weg 117 weiter durch die Cadini Gruppe, bis das Rifugio Fonda Savio erreicht ist.

Von dieser hübschen Hütte steigst du auf dem Weg 115 zum Antornosee ab und wanderst zum Abschluss auf dem Weg 101 wieder bergauf zur Auronzo-Hütte.

Mehr zu diesem fantastischen Weg findest du in unserem ausführlichen Beitrag zum Bonacossaweg Nord Rundwanderweg.

Wichtig: Wir haben diese Route beim Rifugio Auronzo begonnen und sind den Sentiero Bonacossa von Norden nach Süden gewandert, weil wir zum Sonnenuntergang zum Aussichtspunkt Cadini di Misurina zurückkehren wollten (nach Beendigung der Wanderung). 

Wenn du den Sonnenuntergang nicht am Aussichtspunkt erleben willst, solltest du die Wanderung auf jeden Fall am Antornosee starten. Der Hauptgrund dafür ist, dass es sicherer und einfacher ist, den Sentiero Bonacossa von Süden nach Norden zu wandern.

Was außerdem noch für den Start beim Antornosee spricht, ist, dass du dir dadurch die doch recht hohe Mautgebühr der Drei-Zinnen-Straße zur Auronzohütte sparst. 


Cadini di Misurina Fotospots

Hiking to the Cadini di Misurina Photo Spot, Dolomites

Der Aussichtspunkt Cadini di Misurina „Skisprungschanze“ ist ein beliebtes Fotomotiv. Das bedeutet, dass du bei deinem Besuch wahrscheinlich zahlreiche Fotograf:innen mit Stativen und einer Handvoll Drohnen antreffen wirst, besonders zum Sonnenuntergang. 

Zum Glück gibt es mehr als genug Platz für alle. Es stehen auch mehrere Fotospots zur Verfügung, die du für deine Fotos nutzen kannst. 

Neben dem berühmten Cadini-Fotospot (wir haben ihn „Skisprungschanze“ benannt) gibt es nämlich noch viele weitere tolle Fotomotive entlang des Wanderwegs und auf dem Plateau.


Unsere Cadini di Misurina Fotoausrüstung

Kameragehäuse: Sony Alpha a6400

Mittleres Zoomobjektiv: Tamron 17-70mm 2.8 Di III-A VC RXD

Weitwinkel-Zoomobjektiv: Sony – E 10-18mm F4 OSS Weitwinkel-Zoomobjektiv

Rucksack-Clip: Peak Design Camera-Clip


Wann ist die beste Zeit für die Wanderung zum Cadini di Misurina Aussichtspunkt?

Cadini di Misurina sunset, Dolomites, Italy
Sonnenuntergang im Oktober

Beste Jahreszeit

Die Mautstraße zur Auronzohütte ist normalerweise von Ende Mai/Anfang Juni bis Ende Oktober/Anfang November geöffnet. Das Datum ändert sich allerdings jedes Jahr, da es auf die jeweiligen Schnee- und Wetterbedingungen ankommt.

Wir empfehlen den Aussichtspunkt Cadini di Misurina im September oder Oktober zu besuchen. Im Herbst ist das Wetter im Allgemeinen stabiler, und es geht auch um einiges ruhiger zu. 

Wenn du die Dolomiten und den beliebten Aussichtspunkt im Hochsommer (Juli und August) besuchst, solltest du dich auf viele Menschen und Staus auf den Wanderwegen und bei der Anfahrt einstellen. 

Auch der Juni kann vielversprechend sein, mit großer Wahrscheinlichkeit liegt in den Sextener Dolomiten allerdings zu dieser Zeit noch Schnee. Die Seehöhe beträgt ja immerhin über 2000 Meter. 


Beste Tageszeit

Die Cadini di Misurina kommen am besten bei Sonnenaufgang sowie während der “Golden Hour„, also eine Stunde vor Sonnenuntergang, zur Geltung.


Unterkünfte in der Nähe von Cadini di Misurina


Antornosee

Um die südlichen Sextner Dolomiten ausgiebig zu erkunden, empfehlen wir eine Unterkunft in der Nähe des Lago d’Antorno oder des Lago Misurina. Vom Antornosee sind es nur 10 Autominuten zur Auronzohütte. 

Mittelklasse | Das Albergo Chalet Lago Antorno liegt an der Drei Zinnen Panoramastraße, direkt gegenüber vom Antornosee. Dank seiner herausragenden Lage kannst du direkt vom Hotel aus zu verschiedenen Wanderungen aufbrechen, darunter das Rifugio Fonda Savio, das Rifugio Auronzo und den Monte Piana. Die atemberaubende Aussicht auf die Gipfel der Cadini di Misurina, die komfortablen Zimmer und das hauseigene À-la-carte-Restaurant werden dich begeistern. Das Frühstück ist im Preis inbegriffen.

Finde eine Unterkunft in der Nähe des Misurinasees.


Cortina d’Ampezzo 

Hotel de Len, Cortina d'Ampezzo
HOTEL de LËN

Umgeben von den Ampezzaner Dolomiten liegt Cortina d’Ampezzo zentral und malerisch im Ampezzaner Tal in Venetien. Hier lassen sich getrost einige Tage, wenn nicht sogar Wochen verbringen, die Wandermöglichkeiten und Bikerouten sind schier unendlich. 

Budget | Das Hotel Meuble Oasi ist ein 2-Sterne-Hotel im Herzen von Cortina d’Ampezzo, nur wenige Schritte von der Fußgängerzone und dem Busbahnhof entfernt. Dieses Hotel zeichnet sich durch seine unschlagbaren Preise, seine zentrale Lage, die makellosen Zimmer und die vorhandenen Parkplätze aus.

Mittelklasse | Baita Fraina ist ein charmantes B&B mit sechs Zimmern mit Balkon, 3 km vom Zentrum von Cortina entfernt (5 Minuten Autofahrt). Das Gästehaus beherbergt auch ein Michelin-À-la-carte-Restaurant, das regionale Spezialitäten serviert. Die Aussicht auf die Berge, das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und das ausgezeichnete Restaurant sprechen für einen Aufenthalt hier.

Mittelklasse | Das Hotel Villa Alpina ist ein zentral gelegenes 3-Sterne-Superior-Hotel, das in einer historischen Villa untergebracht ist. Die Zimmer sind komfortabel und mit Parkettböden ausgestattet. Im Zimmerpreis sind Frühstück und ein Parkplatz (im Freien) enthalten. 

Mittelklasse | Ambra Cortina Luxury&Fashion Hotel ist ein hübsches Boutique-Hotel mit 24 Zimmern und einer Bar im Zentrum von Cortina. Gäste parken kostenlos am Hotelgelände. Ausgezeichnetes Frühstück inklusive.

Unsere Wahl – Luxus | Das Camina Suite & Spa ist ein 4-Sterne-Boutique-Hotel, das sich 1 km nördlich des Stadtzentrums von Cortina befindet. Dieses intime Hotel mit lediglich 12 Zimmern bietet alpin gestaltete Suiten mit komfortablen Betten und großzügigem Stauraum. Die Zimmer sind mit Nespresso-Maschinen, Klimaanlagen und Schallisolierung ausgestattet. Besonders beeindruckt hat uns das hochwertige Frühstück sowie der kostenfreie Zugang zum Wellnessbereich, der drei Saunen, eine Entspannungszone und Duschen umfasst. Weitere Informationen findest du in unserer ausführlichen Hotelbewertung des Camina Suite & Spa.

Unsere Wahl – Luxus | Das HOTEL de LËN ist ein modernes Luxushotel im Herzen von Cortina d’Ampezzo. Natürliche und nachhaltige Materialien wurden hier mit eleganten Möbelstücken kombiniert und sorgen für eine entspannende und einladende Atmosphäre. Das Hotelrestaurant präsentiert die lokalen Aromen von Ampezzo auf schmackhafte Art und Weise. Die charmanten und enthusiastischen Mitarbeiter:innen, der Wellnessbereich auf der Dachterrasse (eine Stunde inklusive) sowie die Loungebereiche wie das Wohnzimmer, die Cocktailbar und das Restaurant haben uns absolut begeistert. Das Frühstück ist im Zimmerpreis enthalten, während Parkplätze außerhalb des Geländes gegen Aufpreis verfügbar sind. Mehr dazu in unserer Hotel de Len Hotelbewertung

Luxus | Das Grand Hotel Savoia Cortina d’Ampezzo, A Radisson Collection Hotel ist ein 5-Sterne-Hotel der Spitzenklasse im Zentrum von Cortina d’Ampezzo. Obwohl es in einem historischen Gebäude untergebracht ist, wurde die gesamte Innenausstattung renoviert. Die Zimmer sind modern und komfortabel eingerichtet. Das hervorragende Restaurant vor Ort, das aufmerksame Personal, der Concierge sowie die erstklassigen Einrichtungen (Wellness, Innenpool, Bar und Lobby) sind weitere Pluspunkte des Hotels.

Weitere Luxushotels in Cortina d’Ampezzo: Dolomiti Lodge Alverà, Rosapetra SPA Resort und Faloria Mountain Spa Resort

Finde eine Unterkunft in Cortina d’Ampezzo.



Empfehlenswerte Hotels in den Dolomiten



Weitere Wanderungen rund um Cortina d’Ampezzo

Ampezzaner Dolomiten:

Sextner Dolomiten:

  • Drei Zinnen Rundweg
  • Bonacossaweg Nord Rundweg (folgt)
  • Schwabenalpenkopf Rundweg (folgt)
  • Fischleintal (folgt)

Pragser Dolomiten:

  • Strudelkopf (folgt)
  • Gaisl Höhenweg (folgt)
  • Hochalpenkopf (folgt)

Cadini di Misurina Dolomiten Aussichtspunkt

Auf Pinterest merken!


Lass uns in Kontakt bleiben:

Folge uns auf Pinterest.

Like uns auf Facebook.

Folge uns auf Instagram.

Melde dich für unseren Newsletter an.

Unterstütze uns:

Falls dir unsere Beiträge gefallen, würden wir uns über einen virtuellen Kaffee via ko-fi sehr freuen.

Moon & Honey Travel ist ein unabhängiger Blog, der von zwei leidenschaftlichen Wanderinnen kreiert wurde. Dank Werbeanzeigen und Affiliate-Links ist es uns möglich, kostenlose Inhalte zur Verfügung zu stellen. Wenn über einen dieser Links ein Kauf oder eine Buchung erfolgt, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision, ohne dass dabei zusätzliche Kosten für dich entstehen. Wir wünschen frohes Reisen und zahlreiche, unvergessliche Wandererlebnisse!

Sabrina & Kati

Schreibe einen Kommentar